Verbesserung der Sicherheit am Haus

Die Zahl der Einbrüche nimmt von Jahr zu Jahr weiter zu. Um das Risiko eines Einbruchs zu begrenzen, ist Schutz am Haus unerlässlich. Tipps und Lösungen zur Verbesserung der Sicherheit des Hauses gegen Einbruch.

Vorkehrungen gegen Einbruch

Gewisse Vorkehrungen können getroffen werden, um die Sicherheit des eigenen Heims zu verbessern, auch wenn es fast unmöglich ist, sich vor Einbrüchen zu schützen. Ein motivierter Dieb hat alle Chancen, mit seinem Verbrechen Erfolg zu haben. Ausgehend von dieser Beobachtung gibt es nur eine Lösung, um das Diebstahlrisiko zu verringern: die Aufgabe des Einbrechers zu erschweren, bis er sein Vorhaben aufgibt.

– 80 % der Einbrecher benutzen die Haustür und geben nach 5 Minuten auf, wenn sie nicht ins Haus gelangen können.

– Sie halten sich nicht länger als 20 Minuten in den Räumlichkeiten auf.

– 95 % fliehen sofort, wenn ein Alarm ausgelöst wird.

Einen guten Einstieg für die Verbesserung der Sicherheit am Haus bieten die lokalen Schlüsseldienste. Die Fachbetriebe kennen nicht nur die technischen Möglichkeiten, aber auch die regionalen Besonderheiten. Für Hauseigentümer in Westfalen bietet der Schlüsseldienst Gütersloh einen kompletten Service.

Einen globalen Ansatz verfolgen

Die Sicherheit eines Hauses hängt immer von seinem schwächsten Glied ab. Es muss ein globaler Ansatz verfolgt werden, der auf das ganze Haus abzielt: Es macht keinen Sinn, zum Beispiel eine Panzertür zu haben, wenn die Fenster im Erdgeschoss nicht geschützt sind. Eine ausgeklügelte Alarmanlage ist gut, aber kombiniert mit Gitterstäben an den Fenstern ist besser. Beide ergänzen sich, um das ganze Haus zu sichern.

Sichere Fenster und Türen

Um den Charme einer bestehenden Tür beizubehalten, können Sie sie durch ein verdecktes Mehrpunkt-Schloss, das sowohl diskret als auch effektiv ist, sicherer machen. Die Einbrecher versuchen immer zuerst durch die Tür einzudringen, daher muss diese eine effektive erste Verteidigungslinie bieten.

Fenster sind eine Schwachstelle, sobald sie zugänglich sind: im Erdgeschoss oder auf Leiterhöhe.

Metalllamellen sind eine sehr effektive, einfach zu implementierende und kostengünstige Lösung. Aber sie sind nicht sehr ästhetisch. Am besten eignen sie sich für Fenster in Wirtschaftsräumen, Toiletten und Badezimmern. Andere Fenster können mit einbruchhemmender Verglasung geschützt werden. Hierbei handelt es sich um eine Doppelverglasung, bei der das Glas auf der Außenseite aus zwei oder drei Scheiben aus 4 oder 6 mm dickem Glas und mehreren klaren Vinyl-Zwischenlagen besteht. Die stärksten Ausführungen halten 30 Schläge aus, bevor sie einem Einbrecher nachgeben!

Bei bestehenden Fenstern ist es auch möglich, die Verglasung durch Aufkleben einer Kunststofffolie zu schützen.

Installation einer Alarmanlage

Die Alarmanlage ist sehr effektiv, um Einbrecher abzuschrecken. Drahtlose Systeme sind von den meisten Herstellern zur Selbstinstallation erhältlich. Die Alarmanlagen bestehen aus einer Steuereinheit und Detektoren, die den Zugang (Türen und Fenster) und/oder die Innenräume kontrollieren.

Wenn ein Eindringling entdeckt wird, ertönt der Alarm und kann den Besitzer auf seinem Mobiltelefon warnen oder eine Fernüberwachungszentrale alarmieren, die einen Mitarbeiter vor Ort schickt.

Die Systeme arbeiten hauptsächlich über Funk, so dass ihre Installation äußerst einfach ist.

Das Kontrollzentrum ist an eine Steckdose angeschlossen, aber die Detektoren sind batteriebetrieben (achten Sie darauf, sie regelmäßig zu wechseln).

Eine Alarmanlage ist wirksam, wenn ein schnelles Eingreifen möglich ist (Eigentümer, Nachbar, Polizei). In abgelegenen Gebieten oder fast verlassenen Vierteln außerhalb der Saison schrecken sie Diebe nicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.