Nebenkosten

Egal ob man in ein Haus oder eine Wohnung zieht oder dergleichen erwirbt. Nebenkosten warten an jeder Ecke und summieren sich sehr schnell.

Was sind Nebenkosten?

Nebenkosten sind Kosten, die Sie neben dem Erwerb oder der Miete eines Wohnraumes erwarten. Dabei unterscheiden Experten klassischen Nebenkosten und die Betriebskosten, wobei man im Allgemeinen nur von Nebenkosten spricht. Die „klassischen“ Nebenkosten kommen z. B. als Maklerprovision, Grundsteuer oder Rechtliches auf Sie zu, während die Betriebskosten sich monatlich in Form von z. B. Strom- und Wasserkosten bemerkbar machen.

Wie stellen sich die Nebenkosten zusammen?

Je nach Art der Wohnsituation sind die Nebenkosten anders.

Bei einer Wohnung  egal ob sie zur Miete wohnen oder diese als Eigentumswohnung besitzen errechnen sich die Kosten aus:

  • Stromkosten
  • Kosten für Frisch- und Abwasser
  • Heiz- und Heizungswartungskosten
  • Sämtliche Versicherungen wie: Haftpflicht, Brandschäden, Wasserschäden,
    Gebäude etc.
  • Eventuelle Bewirtschaftungskosten für Garten/Landschaftsbau
  • Müllabfuhr und Straßenreinigung
  • Grundsteuer (vierteljährlich)
  • Schornsteinfeger (bei Häusern mit Kamin)

Sind Sie Mieter müssen nicht alle Kosten auf Sie umgelegt werden. Oft wird nur Heizung und Wasser umgelegt und die Stromkosten trägt man selbst. Diese ist aber in der Regel abhängig davon was im Mietvertrag festgehalten wurde.

Erwerben Sie ein Haus, so kommen zusätzlich zu den laufenden Nebenkosten noch zusätzliche Kaufnebenkosten auf Sie zu:

  • Grunderwerbssteuer sowie Kosten für Grundbucheintragung und Notar, ggf. auch eine
    Maklerprovision
  • Je nach Zustand Instandsetzungs- oder Erschließungskosten
  • Neueinrichtung (z.B. Küche, Bad, Schlafzimmer)
  • Umbauten und Renovierungen

Wie kann man Nebenkosten einsparen?

Während man bei um die zuvor genannten Kosten die unter Recht und Erwerb fallen nicht drum herum kommt, kann man bei den sonstigen Kosten sparen.
So kann man sich schon vor dem Umzug über die den vollständigen Zustand erkundigen. So kann man auf verschiedene Sachen schauen, ob z.B. die verbaute Elektronik funktioniert, wie der Zustand der Sanitäranlagen ist, ob die Beschaffenheit der Fassade gut aussieht, ob es eventuell feucht ist oder es noch Spuren vom Vorbesitzer gibt. Auch ein Durchlauferhitzer Test, Heizungs- und Wasserleitungstest empfiehlt sich immer wieder, um auf der sicheren Seite zu sein. So kann man schon einmal vor dem Kauf unliebsamen Überraschungen aus dem Weg gehen und den Kaufpreis eventuell drücken.
Auch beim Umzug und beim späteren Wohnen ist Effizienz das Schlüsselwort. Im ständigen Sparmodus zu leben, macht Stress und Stress bekanntlich krank. Also einfach effizient leben. Beim Umzug heißt das gut kalkulieren, kosten vergleichen und nichts vergessen. Dann läuft alles reibungslos und bleibt im gewollten finanziellen Rahmen.
Wohnt man dann, bedeutet dass, ebenfalls einen fairen Strom- und Wasser- und Heizungsanbieter zu finden. Sparen Sie dann auch noch zusätzlich indem Sie einfach auf die kleinen Sachen acht geben. Denn das Licht bei Verlassen des Raumes ausmachen oder den Geschirrspüler und die Waschmaschine nur das an zu machen, wenn die Geräte voll sind, tut nicht nur der Natur, sondern auch Ihrem Geldbeutel gut.

Man muss nicht in ständiger Angst um die Kosten leben, aber wenn man weiß, was auf einen zukommt, gut vergleicht und wie beim Lich ausschalten beim Raum verlassen, sich die kleinen Dinge summieren lässt, steht man gut da.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.