Marktentwicklung deutscher Immobilien 2020 – Der Betongold Boom

Das Geld ist dank den niedrigen Zinsen so günstig, wie nie zuvor. Deshalb nehmen viele Menschen einen Kredit zum investieren auf. Die meisten dieser Menschen investieren das Geld in Immobilien, aber warum ist das so? Immobilien haben den Ruf, besonders sicher und preisstabil zu sein. Außerdem sind die Preise für gute Immobilien in den letzten Jahren stetig und zuverlässig gestiegen. Durch die hohe Nachfrage wurden die Preise stetig angehoben. Durch diese Anhebung des Preises, sind an manchen Standorten viele Immobilien unglaublich teuer geworden. Dies freut natürlich Immobilienmakler wie die CITY Immobilienmakler GmbH, da eine höhere Provision fällig wird. Anderseits sprechen viele Experten deshalb von einer sogenannten Immobilienblase, die zu platzen droht. Jedoch bietet dieser Markt zur Zeit nicht nur Risiken, sondern auch Chancen, um eine gute Immobilie kaufen zu können.

Risiken der momentanen Situation

Wie viele Experten sagen, ist das Risiko bei Immobilien so extrem hoch, wie noch nie. Dies liegt daran, dass der Markt in den letzten Jahren stark übertrieben hat. Dadurch sind die Kaufpreise für Immobilien höher, als ihr Gegenwert. Das größte Risiko liegt jedoch in der Zukunft, dass die Zinsen steigen werden. Da viele Banken nur eine Zinsbindung von 10 Jahren vergeben, wird der Kreditnehmer bei steigenden Zinsen stärker belastet. Viele Eigennutzer und Kapitalanleger werden sich diese Kredite somit nicht mehr leisten können. Dadurch gehen die Immobilienpreise in den Keller und die Blase platzt. Dies wird eine gute Gelegenheit sein, in diese zu investieren. Deshalb sollte man bei einem Immobilienkauf im Jahr 2020 auch darauf achten, dass die Kreditrate nicht zu knapp kalkuliert wurde, um dieses Schicksal zu vermeiden und auch bei Zinserhöhungen noch handlungsfähig zu bleiben und genügend finanziellen Puffer zu haben.

So behauptet der Spiegel, dass zu viel Geld im Markt ist.

Der Markt auf Höhenflug bietet auch Chancen

Der Markt ist auf einem Höhenflug, die Immobilienpreise sind an vielen Standorten sehr hoch. Man spricht von einer so genannten Blase, die früher oder später platzen wird. Aber auch dieser Markt bietet gute Chancen, die man nutzen sollte, um davon zu profitieren. Um diese Chancen zu erkennen, sollte man den Markt genau analysieren. An vielen Standorten, an denen die Immobilien sehr teuer gehandelt werden, liegt das Augenmerk der meisten Investoren auf renovierte Wohnungen oder Häuser, die sich in einem guten Zustand befinden. Dort macht es zum Beispiel sehr viel Sinn, eine alte, renovierungsbedürftige Wohnung (siehe hierzu unsere Kategorie Renovieren) zu kaufen und diese zu renovieren. Durch die vorhandenen Mängel lässt sich der Preis zuverlässig und einfach drücken. Eine weitere Chance, um günstig Immobilien einzukaufen, sind Zwangsversteigerungen. Bei diesen ist es sehr wichtig, sich einen maximalen Preis zu setzen, um nicht zu viel auszugeben. Bei solchen Zwangsversteigerungen ist es außerdem möglich, das Objekt der Begierde auch unter dem Marktwert zu kaufen. Sollte man das Geld über einen Kredit beziehen, empfiehlt es sich, diesen vorab mit der Bank vertraglich fest zu halten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.