Modernisierungskredite – worauf achten

Kredite sind seit jeher nötig, um eigene Ziele und Pläne in die Tat umsetzen zu können. Durch attraktiv gestaltete Zinskonditionen und eine ständige Optimierung der Finanzprodukte, geben die Banken und Kreditinstitute, immer mehr Menschen die Möglichkeit, ihre Vorstellungen wahr werden zu lassen.

Was ist ein Modernisierungskredit?

Ein Modernisierungskredit ist eine zweckgebundene Kreditform und erfordert den Nachweis über die tatsächliche Verwendung des ausbezahlten Geldes. Der Kreditnehmer muss auch der Eigentümer des Objektes sein. Diese Kreditart ist ausschließlich zur Renovierung gedacht und dient der Werterhaltung eines Gebäudes. Diese Werthaltigkeit muss ebenfalls belegt werden. Der Modernisierungskredit wird wie ein herkömmlicher Ratenkredit, durch Zins- und Tilgung, innerhalb einer vereinbarten Laufzeit, abgezahlt. Die Abzahlungsgeschwindigkeit kann durch Sonderkonditionen, wie vorzeitige Kündigung durch Rückzahlung, Verzicht auf Vorfälligkeitsentschädigungen oder Sondertilgungsmaßnahmen beeinflusst werden.

Klassische Modernisierungsmaßnahmen sind:
Dachsanierung, Austausch der Heizungsanlage, Anbauten zur Gestaltung von neuem Wohnraum, Dämmung und Erneuerung der Außenfassade, Badsanierungsmaßnahmen, Erneuerung der Fenster, Dämmung und Abdichtung der Kellerdecke etc.

Der Unterschied zu Instandhaltungsmaßnahmen:
Instandhaltungsmaßnahmen hingegen bezeichnen alle erforderlichen Maßnahmen zur Beseitigung von Gebäudeschäden. Bei der Instandhaltung müssen häufig ganze Gebäudeteile ersetzt werden, um die Qualität der Immobilie wieder herzustellen. Diese Maßnahme ist dringend von der klassischen Modernisierung abzugrenzen und wird von den Banken durch einen gesonderten Kredit, mit ebenso günstigen Konditionen finanziert.

Welche Anforderungen müssen Modernisierungskredite erfüllen?

Diese Kreditart ist ausschließlich für die Modernisierung von Gebäuden gedacht und dies ist im Wesentlichen von Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) festgehalten. Die Maßnahme ist unbedingt vor der Kreditbeantragung genau zu benennen, um eine vertragssichere Finanzierung zu gewährleisten.

Vor- und Nachteile eines Modernisierungskredits
Als wesentlichen Vorteil sind die günstigen Zinsen hervorzuheben, attraktive Fördermittel stehen ebenso zur Verfügung.

Die Zweckgebundenheit stellt den einzig wahren Nachteil der Finanzierungsart dar. Die Mittel können nicht, wie bei einem herkömmlichen Verbraucherkredit frei verwendet werden.

Worauf muss man bei der Beantragung acht geben?
Wichtig sind immer wahrheitsgemäße Angaben, denn diese sichert die vertragsrechtliche Zusammenkunft der Vertragsparteien. Um die Beantragung zu vereinfachen können vorab folgende Punkte berücksichtigt werden:
– Bonität und Schufa:
Die Prüfung der Kreditwürdigkeit eines jeden Schuldners ist für die Gewährung eines Modernisierungskredits unabdingbar. Die Schufa Auskunft erteilt dem Gläubiger wichtige Informationen über den Zahlungs- und Kreditverkehr eines Interessenten, sowie dessen Rückzahlungseinstellung. Ist der Schuldner bereits mit einigen Krediten aus der Vergangenheit belastet oder ist er seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen, hat dies einen negativen Schufa Eintrag zur Folge. Dies wirkt sich wiederum schädlich auf den Bewertungsscore eines jeden Schuldners aus. Der Bewertungsscore verdeutlicht dem Kreditinstitut an Hand einer Zahl, wie zuverlässig er in seiner Rückzahlungsmoral einzuschätzen ist. Zudem sind im Schufa Eintrag Haftbefehle und Delikte ebenso vermerkt, diese führen ebenso zu einer erheblichen Verringerung der Kreditwürdigkeit.

Vorsicht vor zu vielen Kreditanfragen!
Stellt ein Schuldner eine Kreditanfrage wird dies ebenfalls in der Schufa vermerkt. Eine Vielzahl von Meldungen über Kreditanfragen, lassen die Vermutung aufkommen, dass der Schuldner bereits von einigen Banken abgelehnt wurde. Hier ist eine Kreditkonditionenanfrage eine bessere Variante, da diese nicht in der Schufa Akte vermerkt wird.

Steigerung der Kreditwürdigkeit – die Möglichkeiten

Die Kreditwürdigkeit kann vor Allem durch Eigenkapitalnachweise gesichert werden. Diese können an Hand von Lebensversicherungen, Rentenversicherungen, Eigenkapital oder Wertpapieren, durch die Bank besichert werden. Bereits vorhandene Eigenheime oder Grundstücke können ebenso zur Besicherung dienen. Die Kreditwürdigkeit ist durch eine reine Schufa Auskunft am Besten abgesichert, daher sollte man sich bereits in frühen Jahren, an die Rückzahlungsvereinbarungen halten. Die Kreditwürdigkeit kann man durch den Abschluss einer Risikolebensversicherung ebenso erhöhen, diese ist im Vergleich zu anderen Lebensversicherungen günstiger und somit bezahlbarer. Die

– Wichtige Dokumente:
Bei der Beantragung:
Grundsätzlich ist bei dem Modernisierungskredit keine Besicherung und Grundschuldbestellung durch den Gläubiger erforderlich, dennoch führen einige Nachweise für Eigenkapital zur Steigerung der Kreditwürdigkeit.
Selbstauskunft, Eigenkapitalnachweise, Bauplan, Lageplan, Grundrisse, Angebote, Aufzeichnung des Mehrwerts durch die Modernisierung, vorhandene Konten und Kreditaltlasten

Während und nach der Auszahlung:
Die Nachweise für die Modernisierung sind an Hand von Rechnungen und Bauabschnittsdokumentationen an den zuständigen Kreditgeber weiterzuleiten.

Fördermöglichkeiten Ausschöpfen

Bevor es an die Kreditaufnahme geht, sollte man sicher stellen, dass alle Fördermöglichkeiten ausgeschöpft sind. So bieten unterschiedliche Stellen eine Vielzahl an kostenlosen oder sehr günstigen Krediten zu Bauförderung. Dies fängt an bei Baukindergeld und hört auf bei energetischen Sanierungen durch die KFW. Um einen Überblick über da Dickicht der Förderungen zu erhalten empfiehlt es sich Profis zu rate zu ziehen. Hier bekommt man einen Überblick über die wichtigsten Fördermittel.

Wie verläuft die Abwicklung vom Antrag bis zur Auszahlung?

Beim Beratungsgespräch legt der Bankberater dem Interessenten einige Angebote vor. Nach Abwägung der Vor- und Nachteile, wird ein Vorschlag ausgewählt und bei der Bank angefragt. Die Anfrage durch den Antrag erfolgt über eine Kreditwürdigkeitsprüfung durch intensive Begutachtung der vorhandenen Dokumente. Bei positiver Bewertung erhält der Kunde die Vertragsunterlagen und bestätigt das Angebot, zu den vereinbarten Konditionen anzunehmen. Das Geld wird ihm nun gegen Nachweiserbringung zur Verfügung gestellt. Die Prüfungs- und Abwicklungsverfahren sind heute noch sehr träge und können einige Tage oder Wochen in Anspruch nehmen.

Beim online Vergleich gibt der Interessent seine gewünschte Kreditform ein und kann zwischen verschiedenen Laufzeiten und Konditionen frei wählen. Durch die Anfrage des Angebots erfolgt die automatisierte Kreditwürdigkeitsprüfung und die Übermittlung der Schufa Daten. Hat die Ermittlung eine positive Bewertung ergeben, erhält der Kunde die Vertragsunterlagen in verschlüsselter Form per SMS oder Email. Das Identifizierungsverfahren der Kreditinstitute verläuft über die Deutsche Post durch das Post-Ident Verfahren oder das Video-Ident Verfahren und kann mit jedem internetfähigem Gerät durchgeführt werden. Der Schuldner hat meist, in wenigen Stunden, seine gewünschte Kreditsumme zur Verfügung.

Wie finde ich den passenden Anbieter?

Verschiedenste Vergleichsportale sind auf die Vermittlung von Finanzierungsprodukten spezialisiert und bieten attraktive Zinskonditionen, sowie Sondervereinbarungen und flexible Laufzeiten zur Auswahl an. Wer jedoch auf eine konservative und altbewährte Methode der Kreditbeschaffung zurückgreifen möchte, der kann sich bei der ortsansässigen Bank umfassend zu dem Thema Modernisierung, Sanierung und Umbau beraten lassen. Das Internet bietet für das Thema Modernisierungskredit, ausreichend Informationen, zur eigenständigen Aneignung des nötigen Wissens. Unter dem Aspekt einer genauen Darstellung und wahrheitsgemäßen Angaben bei der Antragsstellung, kann man getrost auf ein Online Angebot zurückgreifen.

Also welche Portale bieten sich an? Ein empfehlenswertes ist zum Beispiel modernisierungskredite.com. Hier bekommt man eine schöne Übersicht über die verschiedenen Anbieter. Dadurch kann man die einzelnen Konditionen vergleichen und sich für den optimalen entscheiden.

Weiterführende Links

  • Kosten entstehen schnell. Oft kann man viel Geld sparen und damit auch die Kreditsumme klein halten wenn man Eigenleistung einbringt oder sich umfassend informiert. Eine Übersicht was zum Beispiel im Bad anfallen kann gibt es hier

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.