Was ist zu beachten für einen Einbruchsschutz?

Mit der anhaltenden Kriminalstatistik sieht man auch immer wieder, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland enorm gestiegen ist. Dies führt dazu, dass die Wohnungseigentümer sich immer mehr aufrüsten, um gegen einen Einbruch sicher zu sein.
Dabei nimmt man oftmals den Rat des Schlüsseldienst zu Hilfe.
Doch ist diese Beratung von einem Schlüsseldienst über einen Einbruchsschutz wirklich seriös?

Folgt man vielen Berichten aus dem Fernsehen, solle man den Schlüsseldiensten nicht wirklich vertrauen, da diese enorme Rechnung stellen und unter sich eine Preisabstimmung machen, damit Sie möglichst hohe Preise berechnen können.

Kennen Sie allerdings ein Schlüsseldienst, welches Sie schon seit Jahren kennen und großes Vertrauen haben.

Auf jeden Fall sollten Sie den Schlüsseldienst gut auswählen, wenn Sie eine Beratung haben wollen. Besprechen Sie mit dem Schlüsseldienst, dass sich nur eine Beratung für bzgl. verschiedener Modelle für einen Einbruchsschutz haben möchten. Wenn es sich um einen seriösen Schlüsseldienst handelt, dann wird Ihnen dieser kostenlos eine Beratung geben. Vergleichen Sie die Schlüsseldienste und lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag geben und vergleichen Sie dann. Wichtig ist hierbei vor allem, dass Sie genau darstellen, was Sie geschützt haben wollen und ziehen Sie in Erwägung sich im Vorhinein im Internet schlau zu machen, was wichtig ist für einen Einbruchsschutz.

Worauf bei der Sicherheit von Türen und Fenstern achten?

Eine Möglichkeit, damit die Türen und Fenster gegen einen Einbruch geschützt sind, ist das Anbringen von Kameras. Die Position Ihrer Fensterkameras ist entscheidend. Es wäre beispielsweise besser, wenn Sie die Kamera außerhalb Ihres Fensters oder der Veranda aufstellen, um einen besseren Blick auf die Lage zu bekommen. Alleine schon das Anbringen solch einer Kamera, welches direkt sichtbar für potentielle Einbrecher ist, kann dieser direkt ein Hindernissen für einen Einbruch darstellen und die Einbrecher abschrecken. Hier kann man sich über die verschiedenen Sicherheitstechniken zum Einbruchschutz informieren

Allein die Angst, in die Tat geraten zu sein, reicht in der Regel aus, um die Eindringlinge des Fensters zweimal zu überlegen, bevor sie durch Fenster in Ihr Haus eindringen. Hier gibt es Informationen über den Einbruchschutz bei Fenstern.

Mittlerweile kann man sehr günstige Kameras finden die auch eine sehr gute Qualität haben. Es gibt auch Modelle, die direkt bei Bewegungen das Bild an Ihrem Smartphone schicken, sodass Sie direkt auf der ganzen Welt sehen können wer vor Ihrem Fenster stand. Bei Bewegungsereignissen erhalten Sie sofort Push-Benachrichtigungen, E-Mail-Benachrichtigungen, aufgenommene Bilder oder Videoclips, und Sie können die Bilder / Videos als Beweismittel aufbewahren. Es ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, Ihre Fenster und Ihr Haus einbruchssicher zu machen.

Sie können allerdings auch anderweitig ohne Bildtechnologie schützen. Sie können Ihre Hausfenster schützen, indem Sie die Fensterscheibe verstärken. Daher können diese Eindringlinge die Fensterscheibe nicht zerschlagen, um Zugang zu Ihrem Zuhause zu erhalten. Einbruchssicherheitsglas ist ähnlich wie bei einer Windschutzscheibe. Sie können nicht versplittern und haben eine Art Folie drauf. Damit können Einbrecher nicht so einfach ein Fenster einschlagen und Zugang zu Ihrem Haus oder Wohnung erlangen. Wenn Einbrecher merken, das zu viel Zeit vergeht, um Zugang zu einem Raum zu bekommen, dann lassen sie den Einbruchsversuch stehen und vergehen sich an einem anderen Objekt.

Übliches Fensterglas wird von Eindringlingen leicht zertrümmert. Einbruchhemmendes oder einbruchhemmendes Fensterglas kann Wohnfenster sicherer machen.

Mit solchen bruchsicheren Fenstern können Sie Ihre Fenster verstärken und Ihr Zuhause zu einem unruhigen Einbruchziel für Häuser machen.

Einbrecher neigen dazu, ein anderes, leichteres Ziel zu suchen, sobald sie feststellen, dass es schwer ist, in Ihr Haus einzudringen.

Gitter

Auch Fenstersicherheitsgitter können einen gewissen Schutz bieten. Diese bestehen normalerweise aus Stahl. Fenstergitter halten Messern und starken Kräften stand, so dass Eindringlinge nicht die Fenster schlagen können, um in Ihr Haus einzudringen.

Schutzgitter und Grill müssen nicht wie die Gitter an einer Gefängniszellentür aussehen. Es gibt schöne dekorative Alternativen, die Ihrem Zuhause neben dem zusätzlichen Schutz ein Dekor verleihen können. Wenn Sie Gitterstangen oder Grills installieren, lassen Sie ein Fenster frei oder öffnen Sie den Grill im Notfall von innen.

Einbrecher bevorzugen dunkle Umgebungen, da Einbrecher unter der Dunkelheit nicht leicht zu erkennen sind und so ohne gestört und beobachtet zu werden leicht Zugang zu einem Haus bekommen können.

Kameras und Co

Daher sollten Sie am besten neben Kameras auch Bewegungsmelder installieren. Wenn die Lichter beim Betreten eines Bereiches, wie Balkon oder Terrasse, direkt einschalten, dann fühlen sich die Einbrecher unwohl und setzen zum Rückzug an. Ein gut beleuchtetes Fenster hilft, die Einbrüche von Einbrechern zu verhindern. Dies ist auch ein wirksamer Weg, um die Sicherheit Ihrer Wohnung vor der Haustür zu gewährleisten.

Sie können einen oder mehrere Bewegungsmelder für Ihre Fenster installieren. Sie können das Signal erhalten, dass sich jemand Ihren Hausfenstern nähert, wenn die Bewegungserkennungsleuchten eingeschaltet sind, und Sie können sofort reagieren, bevor ein Hausfenster einfällt.

Auch die klassische Methode der Alarmanlage ist eine sehr gute Wahl um Einbrechern das Leben schwer zu machen.
Fenstersensoren sind eines der Arbeitstiere eines guten Sicherheitssystems für zu Hause. In jedem Fenster ist ein kleiner Monitor installiert. Wenn das Fenster geöffnet oder verkürzt wird, wird ein Signal an ein Hauptbedienfeld gesendet. Dann ertönt ein Alarm, der den Einbrecher abschreckt, und wenn das Sicherheitssystem überwacht wird, werden die Behörden sofort benachrichtigt.

Versuchen Sie mögliche Einstiegsstellen für Räubern vorzubeugen. Eine ungesicherte Fensterklimaanlage kann ein einfacher Einstiegspunkt für einen Einbrecher sein. Der Dieb kann nicht nur mit der Klimaanlage abheben, sondern auch durch die zurückgelassene Öffnung hinein klettern. Klimaanlagen können mit Stahlhalterungen am Haus befestigt werden, die das Gerät stützen und für mehr Sicherheit sorgen. Durch das Hinzufügen von Schiebefenstersperren wird verhindert, dass Einbrecher das teilweise geöffnete Fenster ganz einfach öffnen und hineinsteigen. Fenster mit Klimaanlagen sollten ebenso wie andere Fenster in Ihrem Haus Sensoralarme verwenden.

Fazit

Insgesamt kann man sagen, dass Fenster und Türen, die wichtigsten Öffnungen für Einbrecher sind. Wenn Sie also diese genügend schützen, dann bleiben Sie den Einbrecher fern. Achten Sie darauf, sie stabile Fenster und Türen haben, die auch mit Werkzeug nicht so einfach geöffnet werden können. Zwei-Wege und Drei-Wege Fenster können einen ausreichenden Schutz bieten, diese sollten allerdings mit den o.g. Optionen ergänzt werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.