Warum lohnt es sich bei einem Hausverkauf in Handwerker zu investieren?

Der Handel mit Immobilien und Grundstücken ist und wird wahrscheinlich immer einer der lukrativsten Handel auf der Welt bleiben. Jeder Mensch braucht ein Dach über dem Kopf und somit wird es auch immer einen Immobilienmakler oder jemanden geben, der ein Haus zu verkaufen hat, in das man investiert. Dennoch gibt es immer wieder Immobilien, die sich einfach nicht verkaufen lassen und mehrere Jahre leer stehen. Dieser Beitrag soll Ihnen zeigen, wie Sie den Wert Ihrer Immobilie ganz einfach steigern können und bei einem Verkauf mit mehr Geld in der Tasche nach Hause gehen.

So lässt sich ganz einfach der Wert der Immobilie steigern und die Aktienanlage beobachten

Oft steht eine Immobilie leer, weil es zu renovierungsbedürftig für den Käufer wäre. Deshalb, macht es in bestimmten Fällen Sinn, sich als Verkäufer mit der Renovierung zu beschäftigen und dadurch nicht nur den Preis der Immobilie anzuheben, sondern auch die Chance auf einen Käufer.

Eine der einfachsten und wohl effektivsten Maßnahmen zur Wertsteigerung ist die Modernisierung der Heizung. Sonono verspricht Ihnen viele verschiedene Möglichkeiten und Erfahrungsberichte. Dabei kann von einem Fachkundigen ein Heizungscheck durchgeführt werden und anschließend anhand einer Check-Liste die notwendige Modernisierung durchgeführt werden. Die Erneuerung der Heizung macht sich bei einer Jahresabschlussrechnung definitiv bemerkbar. Im Schnitt kann mit einer Einsparung von rund 30 % gerechnet werden.

Als Verkäufer einer Immobilie sollten, Sie sich auch mit der Innenausstattung auseinandersetzten. So sollte auf Abdichtungen für Wände, Böden und Dächer genutzt werden sowie nachhaltige Materialien für eine langfristig gute Wohnqualität. Dadruch lassen sich auch Schäden wie Schimmel oder hohe Heizkosten aufgrund von undichten Fenster oder Türen vermeiden. Wer das nötige Geld besitzt, kann sich auch darum kümmern, das Haus barrierefrei zu gestalten. Ebenso ist es oft ratsam, eine bodengleiche Dusche zu errichten. Das ist einer der lukrativsten Punkte für Behinderte und ältere Menschen dort einzuziehen.

Wie bereits angesprochen, ist die Isolierung und Dämmung der Immobilie ein großer Punkt. Die Investition in die Dämmung ist immer eine sichere Wertsteigerung. Denn sind Türen und Fenster erstmal richtig gedämmt, kann eine Einsparung der Kosten von bis zu 30 % im Jahr erreicht werden. Diese Einsparung freut nicht nur Mieter und Vermieter, sondern besonders energieeffiziente Objekte werden 10 % öfter verkauft als andere Objekte.

Eine weitere, etwas kostspieligere Methode, um den Wert der Immobilie zu steigern, ist das Erweitern der Wohnfläche. Das lohnt sich vor allem in Wohngegenden, in denen bereits ein hoher Preis pro Quadratmeter abgerufen wird. Bei den Kosten für den Ausbau gibt es eine Faustregel, die besagt, dass es im Schnitt 1.000 EUR pro Quadratmeter sind. Dennoch lohnt es sich vor allem in einen Balkon- und Terrassenausbau zu investieren.

Lohnt es sich überhaupt noch in Immobilien zu investieren?

Für den Erwerb einer Immobilie gibt es zahlreiche Vor- und Nachteile. Generell kann gesagt werden, dass der Markt aktuell boomt und es immer einer Nachfrage nach Immobilien geben wird. Dennoch ist ein Erwerb einer Immobilie und die eventuelle Renovierung dieses Objekts oft mit massiven Kosten verbunden. Deshalb ist es von Person zu Person unterschiedlich und es sollte sich selbst gefragt werden, ob man das nötige Geld, Zeit und Wissen für den Erwerb eine Immobilie mitbringt.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.