Tipps für die Wohnungssuche nach einer Trennung

Es hätte so schön sein können – hat aber einfach nicht sein sollen? Egal, wie lange man in einer Beziehung zusammengewohnt hat, der Auszug nach einer Trennung ist immer schmerzhaft. Schließlich muss der gemeinsam aufgebaute Haushalt jetzt mühsam auseinander sortiert werden. Die folgenden Tipps sollen Ihnen dabei helfen, diese unangenehme Aufgabe so schnell wie möglich hinter sich zu bringen.

Bitten Sie Ihre Freunde um Hilfe

Auch wenn es schwerfällt: bitten Sie Ihre Freunde um Unterstützung.  Denn egal ob Sie Ihren Ex zurück wollen oder am liebsten so schnell wie möglich in eine neue Wohnung ziehen möchten, direkt nach der Trennung brauchen Sie vor allem Zeit. Zeit, um runterzukommen, sich zu sammeln und zu überlegen, wie es am besten weitergehen soll. Übergangsweise bei Freunden oder der Familie zu wohnen, nimmt den Druck von Ihnen, unmittelbar eine neue Bleibe finden zu müssen.

Überstürzen Sie nichts

Auch wenn Sie am liebsten sofort in eine neue Wohnung ziehen würden: nehmen Sie nicht das Erstbeste, was Sie finden. Gerade in dieser Situation ist es wichtig, dass Sie sich in der neuen Wohnung wohlfühlen. Überlegen Sie zunächst, was für Ansprüche Sie an die neue Wohnung stellen. Wer möchte, kann sich jetzt auch überlegen, vielleicht in eine WG zu ziehen. Gerade am Anfang ist es nach einer Trennung schöner, abends nicht allein zu sein.

Deins oder meins?

Wahrscheinlich eine der unangenehmsten Aufgaben nach einer Trennung: den gemeinsamen Besitz auseinander zu sortieren. Achten Sie darauf, dass Sie sich dabei nicht von Ihren Gefühlen leiten lassen und nur Dinge mitnehmen, die Sie auch wirklich wollen. Zwar befriedigt es vielleicht im ersten Moment Ihre Rachegelüste, dem oder der Ex das geliebte Sofa abzuluchsen, am Ende stehen Sie aber doch nur mit einem Möbelstück da, das Sie eigentlich gar nicht haben wollten. Wenn Sie sich nicht einigen können, gilt: wer den Gegenstand bezahlt hat, dem gehört er auch. Haben Sie mehrere Dinge gemeinsam erworben, erstellen Sie am besten eine Liste mit dem gemeinsamen Besitz und suchen sich abwechselnd ein Teil aus, das Sie behalten wollen. Bei Haustieren sollte immer das Wohl des Tieres an erster Stelle stehen. Wer sich noch halbwegs versteht, kann vielleicht ein Besuchsrecht vereinbaren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.