Sicherheitssysteme für mein Unternehmen

Wird ein Unternehmen geführt, dann ist dies eine Herausforderung. Die Sicherheit des Unternehmens allerdings muss keine besondere Herausforderung darstellen. Sicherheitsexperten können ein Sicherheitssystem an das Unternehmen anpassen. Der Schutz bei unerwarteten Situationen ist dann vorhanden und eine Beratung zu Folgen sowie Kosten kann erfolgen. Ein Sicherheitssystem muss dabei einiges können, denn heute gibt es nicht mehr nur Gelegenheitsdiebe, sondern richtige Einbruchsprofis. Die Systeme sollten nicht nur smart und vernetzt sein, sondern auch robust, zuverlässig und manipulationssicher.

Was kann ich tun, um mich gegen Einbrüche zu schützen?

Auf dem Markt werden viele unterschiedliche Sicherheitssysteme entdeckt und dabei gibt es verschiedene Ausstattungspakete. Neueinsteiger haben es bei der Auswahl oft nicht sehr leicht, wodurch eine Beratung durch Profis oft nicht schaden kann. Die Systeme sind generell so konzipiert, dass die Eindringlinge erkannt werden und Alarm geschlagen wird. Bei den verschiedenen Herstellern allerdings werden auch verschiedene Techniken gefunden. Sehr oft werden Fenster- und Türkontakte genutzt sowie Bewegungsmelder, damit die Erschütterungen und Bewegungen erkannt werden. Bei einigen Systemen kann auch eine Überwachungskamera angeschlossen werden, um die Bewegungen zu dokumentieren und den Einbruch aufklären zu können. Bei dem Überwachungssystem mit Kamera muss jedem allerdings klar sein, dass hier auch die eigenen Bewegungen aufgezeichnet werden. Laute akustische Signale zur Warnung sind in jedem Fall vorteilhaft, um die Eindringlinge zu vertreiben. Sirenen können deshalb oft für den Außen- oder Innenbereich angebracht werden. Nachdem ein Stromausfall möglich sein kann, gibt es auch oft noch eine Batteriefunktion.

Was für Möglichkeiten habe ich, mein Unternehmen mit Videoüberwachung zu schützen?

Wer sich für eine Videoüberwachung interessiert, findet dabei verschiedene Möglichkeiten. Es gibt die Überwachung über das Stromnetz, über WLAN oder über Funk. Gefunden werden Schwenk-Neige Kameras, Infrarotkameras, Wärmebildkameras, Bulletkameras, WDR Kameras, versteckte Kameras und Mini Kameras. oder Dome Kameras. Unterschieden wird oft die Übetragungsart und so gibt es Modelle mit einer Kabelverbindung oder eine kabellose Videoüberwachung. Kabelgebundene Modelle werden mit Netzwerkkabel und über Stromnetz angeschlossen. Kabellose Versionen nutzen für die Übertragung WLAN oder Funk.

Wann ist eine Videoüberwachung sinnvoll?

Die Videoüberwachung bietet sich an als Gelände- und Objektüberwachung. Auch genutzt wird die Kamera für Zufahrts- und Zugangskontrollen. Dank der Beobachtung von Ablaufvorgängen und Produktionsvorgängen sind mit der Kamera auch eine Unfallverhütung sowie ein Brandschutz möglich. Überwiegend genutzt werden die Kameras für die Vorbeugung von Einbrüchen. Knapp 50 Prozent aller Einbrüche werden schließlich abgebrochen, wenn Diebe die Kamera sehen und sich dadurch gestört fühlen. Einbrecher werden damit abgeschreckt und für das sichere Gefühl wird gesorgt. Überall und jederzeit ist durch die Kameras alles im Blick. Unternehmen können Straftaten aufzeichnen und diese Aufzeichnungen dienen dann oft als ein Mittel zur Fahndung.

Wie ist die Rechtslage zur Videoüberwachung auf Grundstücken einer Firma?

Bei einer Firma darf nur das eigene Firmengelände gefilmt werden. In der Regel sind die Aufnahmen der öffentlichen Bereiche wie Gehwege oder Straßen verboten. Werden Personen unrechtmäßig gefilmt, können sie Schadenersatz und Unterlassung verlangen. Besucher allerdings sollten immer auf eine Überwachung aufmerksam gemacht werden. Damit es nicht zum illegalen Filmen der Personen kommt, gilt die Hinweispflicht. Hinweisschilder werden auf dem Firmengelände angebracht, wodurch direkt ersichtlich ist, dass die Umgebung gefilmt wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.