Schiebetorantriebe

Schiebetorantriebe können für den privaten oder industriellen Bedarf verwendet werden. Sie kommen im Außenbereich zum Einsatz, sodass beim Kauf besonders auf ein hochwertiges Material geachtet werden muss. Die Anlage ist einer fortlaufenden Belastung ausgesetzt und muss allen Witterungsbedingungen trotzen.

Vorteile und Nachteile der Schiebetorantriebe

Mit einem hochwertigen Antrieb wird ein langlebiger Einsatz von Schiebetoren gewährleistet. Diese Langlebigkeit bietet den Vorteil, dass ein Schiebetor bei Regen, Kälte und Schnee jederzeit zuverlässig geschlossen und geöffnet werden. Je nach Bedarf können Schiebetore im Bereich der Breite, Größe und Gewicht ausgewählt werden. Mit einem guten Schiebetorantrieb wird die Nutzung des Tores erleichtert. Er entfaltet seine Wirkung, wenn das Tor im Außenbereich stark frequentiert ist. Das ist nicht nur dann der Fall, wenn das Außentor bequem vom Fahrzeug aus per Funk mit einer Fernbedienung gesteuert werden soll. Der Schiebetorantrieb wird dafür benötigt, um das Öffnen für Fahrradfahrer, Motorräder oder Fußgänger vorzunehmen. Bevor es beim Überqueren des Torbereichs zu einem Zusammenstoß kommt, stoppt der Antrieb sofort und fährt automatisch zurück. Dadurch wird verhindert, dass Fahrzeuge oder Personen eingeklemmt oder verletzt werden. Ein Torsystem ist ein entscheidendes Kriterium an Sicherheit, da es auch beim Einbruchschutz eine große Rolle spielt.

Schneller und zuverlässiger Einsatz

Wird ein Schiebetorantrieb für ein Tor der Feuerwehr, Polizei oder des Rettungsdienstes benötigt, sind Schnellläufer die richtige Wahl. Sie reagieren mit einer fast doppelten Geschwindigkeit, wie klassische Torsysteme. Bei einigen hochwertigen Anlagen ist eine Durchfahrt in nur 18 Sekunden möglich. Durch ein automatisches Schiebetorsystem wird verhindert, dass das Tor bei Kälte oder Regen per Hand geöffnet werden muss. Elektrischen Schiebetorantriebe bieten die Möglichkeit, dass das Tor automatisch geöffnet wird. Bei vielen Toren ist es möglich, dass ein Schiebetor-Motor nachträglich eingebaut wird. Am besten ist es aber immer, wenn die Installation eines Antriebs bereits beim Kauf eines Tores mit eingeplant wird. Preislich muss bei einem Schiebetorantieb zwischen 150 und 500 Euro gerechnet werden. Der Preis hängt vor allem von der Leistung und Torgröße ab.

Wie funktioniert ein Schiebetorantrieb?

Bei einem Schiebetorantrieb wird eine montierte Zahnstange benötigt, die das Tor bewegt. Je nach Einsatzort können sie bodenführend oder freitragend ausgewählt werden. Sie können für die unterschiedlichsten Arten von Toren eingesetzt werden. Bei einigen Toren wird das Tor mit der Zahnstange freitragend installiert. Bei einer bodenführenden Variante befindet sich das Schiebetor direkt auf den Stangen. Das Außentor ist mit stabilen Rollen ausgestattet, wodurch es mithilfe des Antriebs zu- und aufgeschoben wird. Bei einem freitragenden Modell liegt das Außentor freitragend auf der Zahnstange. Es gibt keinen direkten Kontakt zum Boden. In diesem Fall muss der Schiebetorantrieb eine stärkere Leistung haben. Dadurch ist es möglich, dass auch schwere Tore mühelos bewegt werden. Die Geschwindigkeit des Schließmechanismus darf nicht zu hoch sein, damit ein sicheres Übertreten des Torbereichs möglich ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.