Entrümpeln der Immobilie

Ein Umzug ist immer stressig, vor allem, wenn man ihn selbst macht und nicht durch professionelle Firmen machen lässt. Noch stressiger kann aber eine Entrümpelung sein, denn hierbei gibt es noch mehr Sachen, die beachtet werden müssen. Leider kommt man um eine Entrümpelung aber manchmal nicht herum, zum Beispiel, wenn man seine Wohnung/Haus verkauft, weil man sich anderswo niederlassen möchte oder ein lieber Angehöriger gestorben ist und eine Haushaltsauflösung ansteht.

Was gibt es beim Entrümpeln zu beachten?

Vorteile und Nachteile selbst entrümpeln/entrümpeln lassen
Wer seine Wohnung oder sein Haus selbst entrümpeln möchte, muss einige Sachen beachten. Natürlich fallen auch die Sachen an, die bereits schon bei einem Umzug anpacken, wie Kartons packen oder Möbel demontieren. Eine Entrümpelung ist jedoch noch um einiges aufwendiger. Es muss ein Container gemietet werden, da sehr viel Müll anfallen wird. Halteverbotsschilder müssen für den jeweiligen Tag beantragt werden, ein Transporter muss gemietet werden. Außerdem sollte man einen Termin mit der Sperrmüllentsorgung machen, der den restlichen Sperrmüll und den Container mitnimmt. All diese Dinge müssen richtig organisiert werden und erfordern nicht nur Zeit, sondern auch Nerven. Der Vorteil ist, dass private Dinge privat bleiben und dass es etwas günstiger ist.

Während man einen Umzug mit sorgfältiger Vorbereitung im Idealfall immer noch Großteils stressfrei selbst über die Bühne bringen kann, so ist das bei einer Entrümpelung absolut nicht zu empfehlen. Eine Entrümpelung ist körperlich sehr anstrengend und die notwendige Arbeit wird oft unterschätzt. Alle Möbel werden demontiert und getragen, die gesamte Wohnung wird ausgeräumt, Nägel und Schrauben aus den Wänden entfernt und die Wohnung besenrein übergeben. Profis übernehmen zudem die fachgerechte Entsorgung von Möbeln, die nicht verkauft oder weitergegeben werden. Nicht selten muss eine Wohnung zudem so schnell wie möglich ausgeräumt werden, zum Beispiel wenn der Vermieter die Wohnung schnellstmöglich wieder vermieten möchte. Die wenigsten Menschen haben die Zeit und die Nerven für diese große Mammutaufgabe. Erst recht nicht, wenn ein lieber Mensch verstorben ist oder man schon das neue Heim plant. Wenn man einen Profi zum Entrümpeln engagiert, kann man sich in aller Ruhe den anderen Sachen widmen und sich trotzdem darauf verlassen, dass alles pünktlich und besenrein abgegeben wird und obendrein hat man noch Nerven gespart.

Preise

Die genauen Kosten für eine Entrümpelung sind oft unterschiedlich, da sie sich nach Größe des Hauses/der Wohnung, der Anzahl der Möbel und noch zu erledigenden Arbeiten darin richten. Im Falle einer Wohnung kommt es zusätzlich darauf an, in welcher Etage sie sich befindet und ob ein Fahrstuhl vorhanden ist. Ein seriöses Entrümpelungsunternehmen wird auf jeden Fall eine Vorbesichtigung durchführen, um den Preis kalkulieren zu können. Während die Entrümpelung einer normalen 2 Zimmer Wohnung im Durchschnitt bis ca. 800€ kostet, fallen für ein ganzes Haus durchaus schon bis zu 3000€ an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.