Die Wohnung mit besserem Licht leichter verkaufen

Möchte man eine Wohnung verkaufen, so muss man hier zahlreiche Punkte beachten. Punkte die am Ende ausschlaggebend sind, wie hoch die Nachfrage der Wohnung ist und was für einen Kaufpreis man letztlich erzielen kann. Ein wichtiger Punkt ist hierbei das Erscheinen einer Wohnung auf Bildern, aber auch bei Besichtigungen. Schaut man sich Angebote im Internet an, so wird man hier nicht selten zahlreiche Fehler bei den Bildern feststellen können. Sei es das man die Bilder in den Abendstunden gemacht hat und nicht mehr die Helligkeit vom Tag genutzt hat. Oder aber in dem die Rolladen geschlossen waren oder die Räume in dunkle Farben gestrichen sind. Gerade solche Punkte können sich negativ auf die Optik einer Wohnung auswirken. Da natürlich solche Bilder dann auch entsprechend dunkel wirken und wenig einladend aussehen. Zudem darf man die Wirkung vom Licht auch in anderer Hinsicht nicht vernachlässigen. Ein dunkler Raum wirkt nämlich oftmals deutlich kleiner, als er in der Realität ist. Sind dann die Decken noch niedrig oder die Räume nicht so breit, verstärkt sich dieser Effekt noch deutlich. Und das kann sich natürlich am Ende dann auf die Nachfrage und den Kaufpreis auswirken. Mit relativ einfachen Maßnahmen kann man aber dafür sorgen, das eine Wohnung nicht nur größer, sondern auch freundlicher wirkt.

Mehr Helligkeit durch frische Farbe

Gerade beim Verkauf einer Wohnung zählt der erste Eindruck, den potenzielle Käufer bekommen. Und diesen ersten Eindruck bekommen Käufer über die Bilder, mit denen man die Wohnung bewerben möchte. Gerade deshalb muss man sich hier auch im Vorfeld Gedanken machen, was für Maßnahmen notwendig sind. Sind zum Beispiel die Wände in einer dunklen Farbe oder in einer entsprechenden Tapete gehalten, so sollte man sich hier überlegen, ob man die Wände und Decken nicht frisch in einem strahlenden Weiß streichen möchte. Sicherlich ist das mit einem Aufwand und auch mit Kosten verbunden. Doch dieser Aufwand und die Kosten kann sich am Ende auszahlen, wenn man eine Nachfrage nach der Wohnung hat. Das Streichen ist sicherlich die aufwendigste Maßnahme die es geben kann, wenn es darum geht, eine Wohnung in das richtige Licht zu rücken.

Weitere Tricks für mehr Licht

Das richtige Licht macht so viel aus
Das richtige Licht macht so viel aus

Es gibt aber auch schon deutlich kleinere Maßnahmen, die sich aber am Ende positiv auf die Optik auswirken können. So sollte man Fotos zu seiner Wohnung möglichst am Tag anfertigen, im Idealfall scheint die Sonne und man hat ein Maxium an natürliche Beleuchtung der Räume. Damit man ganze natürliche Helligkeit ausnutzen kann, muss man die Rolläden vollständig öffnen. Auch sollte man Vorhänge entfernen, diese binden nur unnötigt das Tageslicht und können einen Raum verdunkeln. Hier darf auch die optische Aufwertung vernachlässigt werden, die man durch Vorhänge erzielen kann. Natürlich kann es Fälle geben, wo auch das Tageslicht nicht ausreicht, um einen Raum optimal zu belichten. Hier spielt natürlich die Gebäudegeometrie oder anders ausgedrückt, der Zuschnitt der Räumlichkeiten keine unwesentliche Rolle. Hat man einen solchen Fall, kann man natürlich versuchen durch die Beleuchtung diesen Mangel auszugleichen. So beispielsweise in dem man statt einer Pendelleuchte, einen Deckenstrahler verwendet. Mit einem Deckenstrahler hat man zum Beispiel den großen Vorteil, das man hier einzelne Bereiche von einem Raum ganz gezielt ausleuchten kann. Gerade deshalb bieten sich diese Strahler auch sehr gut an, wenn man hier ein Problem mit der Helligkeit in einem Raum hat. Wichtig ist hierbei aber auch, man muss darauf achten, das durch die gezielte Ausleuchtung, es zu keiner Schattenbildung im Raum kommt. Das kann sich negativ auf den Bildern, aber auch später bei der Besichtigung bemerkbar machen. Und bei der Ausleuchtung darf man nicht nur die Leuchte an sich in den Blick nehmen, sondern auch die Glühbirnen die verwendet werden. Damit es möglichst richtig hell hat, sollte man bei den Glühbirnen immer auf eine möglichst hohe Wattzahl achten. Gerade durch starke Glühbirnen, bekommt man wesentlich mehr Licht in einem Raum. Auch das kann sich dann entsprechend positiv bei der Anfertigung von Bildern bemerkbar machen. Was für Maßnahmen sich hier im Detail anbieten, muss man immer sehen. Zumal die Maßnahmen sich je nach Raum in einer Wohnung auch unterscheiden können.

Anfertigen der Bilder

Hat man eventuelle Mängel in den Räumlichkeiten der Wohnung beseitigt, kann es mit der Anfertigung der Bilder losgehen. Aber Achtung, Bilder dieser Art, sollte man nicht gerade mit einem Smartphone oder einer minderwertigen Kamera anfertigen. Die Qualität einer Kamera und damit der Bilder, ist nicht gleich. Vielmehr gibt es hier in Abhängigkeit vom Modell große Unterschiede. Damit man hier Bilder mit einer bestmöglichen Qualität bekommt, sollte man ausschließlich eine professionelle Kamera verwenden. Sicherlich könnte man Bilder in einer schlechten Qualität auch nacharbeiten. Diese Möglichkeit der Nachbearbeitung besteht mittels Software durchaus. Sodass am Ende man Bilder künstlich deutlich heller machen kann. Doch gerade mit der Nachbearbeitung von Bildern beim Wohnungskauf sollte man vorsichtig sein. Nicht das am Ende die Bilder so hell sind, diese Helligkeit aber am Ende bei der Besichtigung vor Ort nicht den Tatsachen entsprechen.

Bilder sind nur der Anfang

Gerade im Zusammenhang mit Bilder muss man immer beachten, das diese nur der erste Eindruck sind. EInen richtigen Eindruck und vor allem auch das Gefühl, ob einem eine Wohnung gefällt oder nicht, kommt man bei der Besichtigung. Hier kommt es dann darauf an, das die Eindrücke aus den Bildern, mit der Realität übereinstimmen. Damit das der Fall ist, sollte man auch hier dann entsprechende Grundsätze beachten, wie zum Beispiel eine Besichtigung nur bei Tageslicht und nicht in den Abendstunden. Oder hat man auf den Bildern durch künstliche Beleuchtung, wie durch Deckenstrahler für mehr Licht gesorgt, so sollte diese auch bei der Besichtigung eingeschalten sein. Um nur zwei Beispiele zum Abschluss zu nennen. Wie wichtig das richtige Licht beim Verkauf einer Wohnung ist, wurde in diesem Artikel deutlich. Beherzigt man diese Hinweise bei der Erstellung der Bilder, aber auch bei der Besichtigung, so wird der Verkauf einer Wohnung sicherlich ein Erfolg.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.