Beim Umzug an richtiges Verpacken denken

Jedes Jahr wechseln rund 8 Millionen Deutsche den Wohnort. Die meisten davon übersiedeln innerhalb einer Stadt oder einer Gemeinde. Die Gründe dafür sind unterschiedlich, wobei die meisten wegen der Familie eine neue Bleibe suchen: Manche ziehen mit dem Partner zusammen, bei anderen kündigt sich Nachwuchs an und auch wenn es zu einer Trennung kommt, muss übersiedelt werden. Doch auch eine Ausbildung oder der Job machen einen Ortswechsel notwendig. Einfach sein Hab und Gut in ein paar Taschen zu packen und sich an einem Tag in der neuen Bleibe einzurichten, das ist eine romantische Vorstellung von einem Umzug. Die meisten beginnen bereits Wochen vor dem geplanten Termin mit dem Organisieren. Das ist auch gut so, denn von Formalitäten wie dem Kündigen von Miet- und Versicherungsverträgen über den Einkauf von Umzugskartons bis hin zur Organisation von Helfern für den Transport gibt es unzählige Dinge zu beachten.

Umzugskartons für jeden Zweck

Wenn es um die Übersiedelung geht machen manche den Fehler die Menge des angesammelten Hausrats zu unterschätzen. Bevor man sich daran macht, sein Hab und Gut in Umzugskartons zu packen lohnt es sich großzügig auszumisten. Kleidung und Gegenstände, die man schon seit fünf Jahren nicht beachtet hat, können möglicherweise über einen Online Flohmarkt einen neuen Besitzer finden. Als Richtwert benötigt man pro Zimmer 15 Umzugskartons. Bei einer vierköpfigen Familie kommen gut und gerne 80 Kartons zusammen. Wichtig ist, so viele Kartons im gleichen Format zu kaufen. Sie lassen sich bequem übereinander stapeln und nehmen so weniger Platz ein.

Umzugskartons von guter Qualität erfüllen einige wichtige Kriterien: Sie müssen robust sein und einiges an Gewicht aushalten. Außerdem machen sich Modelle bezahlt, die leicht aufgebaut werden können. 2-wellige Umzugskartons sind besonders stabil. Relevant ist außerdem ob der Karton durch eine spezielle Falttechnik verschlossen werden kann oder ob ein zusätzliches Klebeband notwendig ist. Viele wissen nicht, dass es neben den Standardkartons auch Sonderformen gibt. Gläserkartons bieten zum Beispiel kleine Trennwände, die das zerbrechliche Gut schützen. Kleiderboxen mit Überlänge haben eine kleine Kleiderstange eingebaut: Sie verhindert, dass heikle Blusen, Kleider und Anzüge total verknittert am neuen Wohnort ankommen. Bücherkartons mit doppeltem Boden erleichtern den Transport der Heimbibliothek.

Spezielle Tipps für die Übersiedelung ins Ausland

Nicht immer findet ein Umzug innerhalb der Grenzen Deutschlands statt. Manchmal zieht es Menschen wegen der Liebe, einem attraktiven Jobangebot oder wegen einer Ausbildung in die Ferne. Egal ob es sich um ein Austauschsemester handelt oder man den Wohnsitz permanent in ein anderes Land verlegt, mit einer Übersiedelung ins Ausland sind deutlich höhere Kosten verbunden, als wenn es von einer deutschen Stadt in eine andere geht. Einfach sämtlichen Hausrat, Möbel und Elektrogeräte in einen Umzugswagen zu packen und loszufahren funktioniert in diesem Fall nicht. Hier einige Tipps für den perfekten Umzug ins Ausland:

  • Vor der Übersiedelung ist großes Ausmisten angesagt. Geht es nur für einige Monate oder ein Jahr in die Ferne lohnt es sich nicht benötigten Hausrat in Kartons zu verpacken und in einem Storage oder im Keller oder Dachboden von Freunden oder Familienangehörigen unterzubringen
  • Geht es mit dem Flugzeug in das neue Zuhause darf man bekanntlich nur eine vorgeschriebene Anzahl an Gepäckstücken mitnehmen. Oft sind nur 25 Kilogramm Gepäck erlaubt, sehr wenig also, wenn man langfristig übersiedelt. Daher lohnt es sich, den Hausrat in Umzugskartons zu verpacken und mit einem Paketdienst zu versenden
  • Wichtig ist allerdings zu beachten, dass Paketdienste oft bestimme Vorschriften haben. Manchmal werden nur Kartons in einer bestimmten Größe befördert.
  • Zu bedenken ist, dass die Kartons auf weiten Reisen großen Belastungen ausgesetzt werden. Es ist also auf ausreichend Füllmaterial zu achten, damit geschätzte Gegenstände während des Transports nicht kaputt gehen

Umzugskartons bequem online kaufen

Von der Besichtigung von Immobilien über die Kündigung vom Energievertrag, der Instandsetzung der alten Wohnung damit man die Kaution zurückbekommt: In den Wochen vor einem Umzugstermin wissen viele nicht wo ihnen der Kopf steht. Jede Möglichkeit Zeit zu sparen ist mehr als willkommen. Daher entscheiden sich viele Umzugskartons im Internet zu bestellen. Online Shopping ist mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden.  Neun von zehn Deutschen kaufen heute mindestens einmal pro Jahr im Onlinehandel ein. Und das nicht ohne Grund. Wer Umzugskartons online kauft, spart sich den Weg in den Einrichtungs- oder Baumarkt.

Ein weiterer Vorteil dabei, Kartons im Versandhandel zu kaufen ist, dass man nicht von den Öffnungszeiten der Geschäfte abhängig ist. Wer selbst schon einmal einen Umzug hinter sich gebracht hat, kennt die Situation: Die Zeit vergeht im Nu und schon wieder ist es Abend und alle Geschäfte haben geschlossen. Nicht so ein virtueller Händler wie der Shop für DHL Kartons. Hier kaufen Kunden rund um die Uhr alle Kartons ein, die sie für den Umzug benötigen. Außerdem werden die Kartons nach Hause geliefert. Ein Vorteil, wenn man weiß, dass für eine Übersiedelung dutzende Kartons genötigt werden. Selbst wenn die Zeit dräng lohnt es sich einige Zeit in die Suche nach Umzugskartons zu investieren. Immerhin bestehen zum Teil erhebliche Preisunterschiede und da eine Übersiedelung ohnehin mit beträchtlichen Kosten verbunden ist kommt jede Gelegenheit zu sparen gerade recht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.