Badezimmmer Beläge – große Übersicht

In vielen Teilen des Hauses kommt es bei der Wahl des Bodenbelags vor allem auf das Aussehen an. Sie möchten, dass Ihr Wohn-, Ess-, Schlaf- oder Büroboden großartig aussieht; die Leistung ist zwar wichtig, aber an zweiter Stelle. Bei Badezimmern ändert sich das Spielbuch.

Wenn Sie Badezimmerfußbodenbeläge wählen, betrachten Sie, wie er unter Druck funktioniert. Und das Stressereignis in diesem Fall ist Wasser, viel davon. Wasser ist in Badezimmern so weit verbreitet, dass es eine Erwartung und keine Anomalie ist. Wasser ist überall: an den Wänden, an der Decke und am Boden. Feuchtigkeit zerstört schnell den falschen Bodenbelag. Um die Sache noch schwieriger zu machen, muss man diese anderen Faktoren schließlich in den Dialog einbeziehen. Wenn Feuchtigkeit der einzige Faktor wäre, würden Vinylplatten oder Keramikfliesen wahrscheinlich jedes Mal gewinnen. Aber auch diese zusätzlichen Faktoren wie Haltbarkeit, Aussehen, Kosten und einfache Installation müssen berücksichtigt werden.

Naturstein

Naturstein ist eine gute Wahl für das Badezimmer, aber nur, wenn Sie es sich leisten können. Es gibt nur wenige Feuchtigkeitsprobleme mit Marmor, Granit, Kalkstein und den anderen Steinböden. Naturstein ist hart, langlebig und ästhetisch ansprechend. Steinböden bieten einen hervorragenden Wiederverkaufswert. Steinböden können kalt und rutschig sein. Kälte kann durch die Installation einer Strahlungsheizung gelöst werden. Der Gleitfaktor kann gemildert werden, indem der Stein durch Sandstrahlen strukturiert wird oder durch den Kauf von natürlich strukturiertem Stein, wie beispielsweise Schiefer.

Eine Ausgabe, die neigt, diese Badezimmerfußbodenwahl unten zu ziehen, ist hohe Kosten. Echte Steinböden sind mit Abstand die teuerste Bodenbelagsvariante.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Hervorragender Wiederverkaufswert
  • Sehr langlebig

Nachteile:

  • Teuer
  • Schwer zu installieren für Heimwerker

Steinteppich

Ganz neu und einen ähnlichen Effekt wie Naturstein hat ein Steinteppich. Dieser ist relativ leicht zu verlegen und macht optisch einiges her. Informationen dazu gibt es unter fugenlos.de.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Hervorragender Wiederverkaufswert
  • Verschiedene Looks von Marmoroptik bis zu einfarbigen Quarzkieseln
  • Sehr langlebig

Nachteile:

  • Meist teurer als normale Keramikfliesen

Porzellan- oder Keramikfliesen

Porzellanfliesen sind die besten aller Welten für Badezimmerböden, da sie wasserdicht, stilvoll und kostengünstig sind. Wie Stein können Porzellanfliesen ein reichhaltiges, strukturiertes und solides Gefühl vermitteln. Wie Vinyl ist es wasserdicht und ziemlich preiswert. Wie Holzfußböden sehen Fliesen großartig aus.

Sollten Sie sich für eine Porzellan- oder Keramikfliese entscheiden und gibt es einen Unterschied zwischen beiden? Porzellan gehört zur allgemeinen Familie der Keramikfliesen, mit einem kleinen Unterschied: der Wasseraufnahme. Die Porcelain Tile Certification Agency (PTCA) zertifiziert Fliesentypen als „Porzellan“, wenn diese Fliesen eine Wasseraufnahme von 0,5 Prozent oder weniger aufweisen. Wenn es sich um ein halbes Badezimmer oder ein Badezimmer handelt, ist es weniger notwendig, Feinsteinzeug zu kaufen, da es keine Bademöglichkeiten gibt.

Weil es so viele verschiedene Arten von Keramikfliesen gibt, können Sie genau den Boden schaffen, den Sie sich wünschen. Sie können sogar Keramikfliesen finden, die wie Holz oder Stein aussehen.

Individuelle Fliesen gibt es in einer Vielzahl von Größen und Formen, von quadratisch und rechteckig bis hin zu achteckig und sechseckig. Kleinere Mosaikfliesen sind auf Kunststoffmatten vormontiert, so dass Sie nicht jede Fliese einzeln einstellen müssen. Mit getönten Fugenmörtel können Sie noch kreativer sein.

Das Beste daran ist, dass die Fliesen gut reinigen und selbst stehenden Wasserbecken standhalten. Wie Stein ist Fliesen kalt. Unter der Fliese kann jedoch eine strahlende oder beheizte Fliese verlegt werden. Nasse Fliesen sind rutschig. Aber die Texturierung löst dieses Problem. Kleinere Fliesen sind weniger rutschig, da mehr Mörtel verwendet wird und der Mörtel als rutschfeste Oberfläche wirkt.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Viele Stilauswahlen
  • Guter Wiederverkaufswert
  • Funktioniert gut mit Strahlungsheizung
  • Reinigt sich einfach

Nachteile:

  • Kalt unter den Füßen
  • Hart unter dem Fuß, daher ist es schwierig, über einen längeren Zeitraum darauf zu stehen.
  • Oft steril aussehend
  • Rutschgefahr

Vinyl-Bodenbeläge

Schön und äußerst praktisch, Vinyl ist seit Jahrzehnten eine beliebte Wahl für Badezimmerböden. Vinyl-Bodenbeläge sind die beste Wahl, wenn extreme Wassermengen zu erwarten sind, wie z.B. in Kinderbädern oder Waschküchen. Da es in großen Größen erhältlich ist, kann Vinyl-Blatt mit nur wenigen Nähten in einem kleinen Badezimmer installiert werden. Luxuriöse Vinyl-Dielenböden, eine immer beliebtere Wahl, gibt es in Breiten von etwa 5 Zoll und Längen von etwa 48 Zoll. Die meisten Vinylböden sind sehr gut für den Heimwerker geeignet. Da Vinyl so beliebt ist, gibt es Tausende von Style-Optionen.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • 100-prozentig wasserdicht
  • Kostengünstig
  • Dielennähte sind wasserdicht.
  • Fliesen und Bretter sind für Heimwerker leicht zu verlegen.
  • Schwimmender Vinylbodenbelag ist leicht zu ersetzen.

Nachteile:

  • Hat oft einen schlechten Wiederverkaufswert
  • Unebenheiten und Lücken auf dem Untergrund oder Unterboden können sich auf die Vinyloberfläche telegrafieren lassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.